Freitag, 29. Mai 2015

Ivica Toncev, Berater des Premierministers Ivica Dacic für Sicherheit über Angriffe in den Medien und angebliche Freundschaft mit den Kriminellen


INTERVIEW: Ivica Toncev, Berater des Premierministers Ivica Dacic für Sicherheit über Angriffe in den Medien und angebliche Freundschaft mit den Kriminellen

Es wurden Fotos von mir mit vielen Präsidenten gemacht, doch ich bin kein Präsident!

von: Vladan Dinic

Ivica Toncev geboren in Nis, Berater für Sicherheit des Premierministers Ivica Dacic.
       Es ist nicht bekannt, wen und warum Ivica Toncev stört, aber es ist bekannt, dass je dicker die Suppe ist, desto besser sie auch ist, so steht auch Toncev im Visier der Medien-„Heckler”, die anstatt der Kaputze 
übers Kopf und Heckler in der Hand – die Leute mit der Füllfeder umbringen - , mit Nonpareille und Petit!

             Svedok: Sind Angriffe in den Medien, vor allem an SPS-Kader (Dacic, Mrkonjic, Obradovic, Dejanovic, Toncev...) die Folge der Nervosität der herrschenden Partei in der Koalition wegen Kosovo, Brüssell und Pristina oder vielleicht wegen angekündigter Rekonstruktion, da wir explizit wissen, dass es keine ausserordentliche Wahlen geben wird. Demnächst... Oder es werden doch Startpositionen für die Wahlen genommen, wenn es die Mal gibt? Und was machen Sie in dieser Geschichte?
       Ivica Toncev:
       - Ich möchte jetzt nicht über andere reden, diese Leute deuten, Sie kennen sie doch alle, so fragen Sie sie darüber. Ich möchte offen sein und Sie können alles über mich fragen. Ich gehöre keiner Interessensgruppe an. Man kann auf micht weder finanziell, noch auf irgeneiner anderen Weise Einfluss haben. Ich denke mit meinem eigenen Kopf nach, dass was ich ausdenke, sage ich dem Premierminister weiter, welcher mich als Berater engagierte und es ist dann seine Sache, ob er meine Ansicht in bestimmten Dingen annehmen wird oder nicht. Weiters, wie Sie schon wissen, und Sie wissen ja, bin ich nicht in die verdächtige Privatisationen eingewickelt, auch nicht in den finanziellen Affären, mich gibt es einfach da nicht. Wenn es mich geben würde, da gibt es mich aber nicht, würden dies Medien, die anscheinend unter Anweisungen bestimmter Person arbeiten, schon lange veröffentlichen.
       S: Es ist vielen Unklar, wie Sie zum SPS gekommen sind, aber noch mehr, wie Sie so blitzartig befördert wurden?
       I.T: Als ich zum SPS (2008, Anmerkung von V.D.) kam, war die Partei am Rande des Zensuses, falls ich mich nicht irre, um 7 Prozent. Doch auch nach der enormen Medientirade, überlebte die Partei und war gerade so stark, dass sie „Faktor ohne welchem es nicht geht“ für damalige Bildung der Regierung Republik Serbiens wurde. Damals und heute, viele alte SK oder SPS Parteikader meinten und meinen nocj immer, dass sie mehr Verdienst, zumiendest mehr Verdienst als „wir neuen” haben und wir sind heute als Koalition SPS,PUPS,JS, objektiv zweite oder dritte Partei der Stärke nach, die auch hofft, eines Tages ihr Vertrauen bei den Wählern zu verdoppeln und noch mächtiger zu werden. Die letzten Wahlergebnisse zeigten wie viel wir in diesem Moment Wert sind, und wir waren so sehr Wert, dass wir die Säule der herrschenden Koalition wurden, und dass wir glauben noch besser zu werden, ist doch menschlich.
       S: Sie haben „Alte – Neue“ erwähnt?!
       I.T: Das habe ich figurativ gesagt und in jeder Partei wird folgendes betrachtet: die Stärke, persönliche Charisma und nicht wer und wie lange in einer Partei ist. Ist SNS nicht eine neue,junge Partei? Das ist sie, und? Aber vor allem Charisma und tapfere Gesten ihres Anführers Aleksandar Vucic zeigen jeden Tag, dass dies – ob alt oder neu – nicht wichtig ist und in jedem Team spielen die Besten und nicht nur Alte oder nur Neue.
       


Svedok.rs

Kommentare:

  1. This man is a one of the smartest advisors in Serbian politics. He knows his job. Never too much in public but always next to the top.

    AntwortenLöschen
  2. Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.

    AntwortenLöschen
  3. This man is one of the top ranked politicians in Serbia. Some guyes tried to set him up but he survived their games. He is very wise and close to the Government of Serbia.

    AntwortenLöschen
  4. Herr Dinic erzählt alles über diesen Mann. Er ist sehr einfluss Politiker in Serbien.

    AntwortenLöschen
  5. Ivica is one of my favorite politicians!

    AntwortenLöschen
  6. I like him because he leads my favorite FC. FC Red Star Belgrade!

    AntwortenLöschen
  7. Dieser Artikel zeigt, dass Herr Toncev ist sehr inteligent Politiker.

    AntwortenLöschen